1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aggressivität bei Kater

Dieses Thema im Forum "Verhalten + Erziehung" wurde erstellt von Julia889, 10. Januar 2016.

  1. Julia889

    Julia889 Neuling

    Guten Tag,

    ich bin über die Google-Recherche auf die Seite "Katzenkram" gekommen, ich suchte nämlich mal wieder nach Lösungen bei aggressiven Katzen/Katern. Ich habe mir selbstverständlich den Inhalt dazu auch durchgelesen, allerdings haben wir das soweit schon ausprobiert. Kurz zum Sachverhalt:

    Habe vor knapp 1,5 Monaten Kim aus dem Tierschutz geholt. Dort war er ein Jahr lang in Einzelhaltung, da er sich nicht mit anderen Katzen verstehen würde. Freigang hatte er dort auf einem kleinen Balkon. Er wurde mir mit einem schwierigem Charakter vorgestellt, würde gerne mal beißen, kratzen usw. Da ich jahrelang eine Katze hatt, die ein ähnliches wie das beschriebene Wesen hatte, beschloss ich dem 5-Kilo-Kater ein zu Hause zu geben. Er hat auch ein Herzleiden (Herzschlag zu schnell) und bekommt dagegen Medikamente, er ist gut eingestellt (lt. den TÄ).

    Als ich ihn abholte, war er noch etwas unbeholfen in der neuen Umgebung. Mittlerweile geht es ihm richtig gut (es scheint jedenfalls so), denn er schlurft gemütlich durch die Räume und hat seine festen Schlaf-, Pinkel- und Fressplätze. Die Eigenschaften (Kratzen und Beißen) konnte ich von Beginn an bestätigen. Er kennt eigentlich kein "Hauen" oder Fauchen, sondern nur lieb sein oder eben zubeißen oder kratzen.

    Vor zwei Wochen hat er mich aus heiterem Himmel angegriffen. Er hat mir leider die Beine sehr stark zerbissen und zerkratzt, sodass ich ins KH musste (Verband, Antibiotikum intravinös, Impfung und fast die Operation). Als es passierte, saß ich am Schreibtisch und habe gearbeitet. Er lag erst auf meinem Schoß und hat geschmust. Danach hat er sich rechts neben mir auf den Drucker gelegt und gedöst. Ich bin dann aufgestanden (ggf. etwas zu ruckartig) und in Richtung eines anderen Raumes. Er lief hinter mir her und war wie in Rage. Wollte mich ins Bad retten, er schoß dann an mir vor bei in Bad und da zog ich erst mal die Tür zu.

    An dem Tag wollte ich ihn eigentlich zurück bringen, da ich tatsächlich Angst vor dem Kater bekam. Habe mich aber dann doch dagegen entschieden und probiere es mit ihm weiterhin. In Absprache mit dem Tierschutz hat er Freigang erhalten (wohne direkt am Feld im Dorf). Das haben wir ein paar mal versucht, allerdings läuft er wohl direkt beim Nachbar in die Garage und bleibt dort, bis ich ihn hole. Bisher keine weiteren Angriffe dieser Art, er steht aber immer wieder vor mir und schaut mir in die Augen und springt mich an (um mich zu beißen).

    Weiterhin putzt er sich nicht gerne, erst recht nicht nach der Tiolette. Dann klebt es an den Pfoten oder am Hintern. Die Toilette wird aber täglich gesäubert. Wir spielen auch am Tag ungefähr 1/2 h. Feliway gab es fast von Beginn an, abenso Bachblüten.

    Was meint ihr, woran kann es liegen? Ich glaube nicht, dass er Angst hat...Oder doch? Sonst kuschelt er viel mit mir und ist auch ein lieber, süßer Kater. Bis auf die Attacken. Was könnte man noch versuchen? habe bereits Kontakt zur Katzenpsychologin aufgenommen, allerdings ist kein Muster erkennbar, ein Hausbesuch daher noch nicht relevant (wurde mir gesagt).

    Er wurde übrigens nachts beim Tierschutz ausgesetzt, man meint er ist 5 Jahre. Vorgeschichte unbekannt.

    Vielen, vielen Dank fürs Lesen! Ich bin wirklich am Ende mit meinem kätzisch und weiß keine weiteren Maßnahmen mehr! Wie bereits geschrieben, falls ihr einen Tipp habt, sehr gerne!

    Viele Grüße,
    Julia
     

Diese Seite empfehlen